SWOP.exchange

brand inside 2010

Praxiskonferenz für interne Markenentwicklung

Themen

Die Themen

1. Wandel und Kultur

Veränderungen, ob durch Mergers & Acquisitions, eine neue Strategie oder einen Wechsel im Top-Management, können für die Mitarbeiter den Verlust der eigenen Identität bzw. die Konfrontation mit einer neuen Identität nach sich ziehen. Auch das ist ein Grund, warum die meisten Unternehmenszusammenschlüsse weit hinter den Erwartungen und Zielen zurückbleiben. Gerade im Wandel kommt der Identifikation mit der eigenen Marke eine herausragende Bedeutung zu. Denn die Marke und ihre Werte sind entscheidend für den Erfolg von Veränderungsprozessen.

Welchen Beitrag kann die interne Markenführung hierzu leisten? Wie stärkt man die Markenidentifikation? Wie lässt sich die nötige Kontinuität für die interne Markenentwicklung erzeugen? Welche Rolle spielt die Unternehmenskultur bei der Entwicklung einer Marke? Wie lassen sich Kultur und Identität erheben? Welche Potenziale birgt die identitätsbasierte Markenentwicklung?

2. Leadership und Führung

Schaut man sich die Programme für Führungskräfteentwicklung an, so könnte man meinen, dass Führung überall nach dem gleichen Schema funktioniert. Dabei braucht jedes Unternehmen seine eigene Führung, steht jede Führungsspitze vor anderen Herausforderungen. Der Erfolg einer Marke hängt ganz wesentlich vom Führungsteam ab.

Die Führungskräfte müssen sich ihrer herausragenden Rolle für den Markenerfolg bewusst sein, wissen, wofür sie stehen (sollen) und die Fähigkeit besitzen, diese Haltung vor Kunden, Mitarbeitern, Bewerbern, Investoren und der Öffentlichkeit glaubhaft zu verkörpern. Führungskräfte müssen Repräsentanten der Marke sein. Nur so können auch Mitarbeiter zu glaubwürdigen Markenbotschaftern werden.

An der Führung zeigt sich, ob Markenversprechen leere Hüllen sind oder ob sie tatsächlich gelebt werden. Wie lassen sich Vorstände und andere Top-Manager auf die Marke einschwören? Welche Rolle sollten sie bei der Entwicklung einer Markenpositionierung spielen? Welche Fähigkeiten brauchen Führungskräfte, um in ihren Mitarbeitern den Stolz auf die Marke zu wecken und sie als Mitglied einer Marken-Community empfinden zu lassen?

3. Mitarbeiterverhalten und Kundenbeziehung

Mitarbeiter sind der wichtigste Kontakt und der als am glaubwürdigsten eingeschätzte Berührungspunkt mit einer Marke. Dies gilt natürlich vor allem für Dienstleistungsunternehmen, aber auch für Hersteller klassischer Konsumgüter. Trotzdem fließen die größten Budgets noch immer in die klassische Markenkommunikation, anstatt in die interne Markenführung. Mitarbeiter übernehmen als Markenbotschafter eine wichtige Rolle bei Aufbau und Pflege einer Marke. Voraussetzung ist allerdings, dass sie sich markenkonform verhalten. Denn andernfalls können sie die eigene Marke dauerhaft schädigen.

Wie kann ein einheitliches Verständnis von Markenidentität und Markenzielen etabliert werden? Welche Rolle spielen die Mitarbeiter als Zielgruppe und Botschafter der Marke? Wie vermittelt man den Mitarbeitern ihre wichtige Rolle? Wie trainiert man markenkonsistentes Verhalten? Welche Rolle sollten die Mitarbeiter bei der Markenentwicklung spielen?

4. Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterorientierung

Arbeitgeberattraktivität braucht interne Markenführung für ein erfolgreiches Employer Branding. Immer mehr Unternehmen wird bewusst, dass es hier um mehr geht als um Image und Kommunikation, nämlich um Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit.

Die Attraktivität eines Arbeitgebers entscheidet sich an der Frage, ob das Unternehmen weiß, welche Menschen zu ihm passen und ob das Unternehmen dies auch intern und extern zu vermitteln versteht. Und ob die Menschen dann auch das vorfinden, was man ihnen versprochen hat. Denn nur dann bleiben sie auch im Unternehmen. Wie lässt sich Arbeitgeberattraktivität beschreiben und entwickeln? Welche Erfolge zeigen Programme zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität?

Gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, ob Mitarbeiter mit Krisen alleine gelassen werden. Hier zahlt sich eine von innen gestärkte Arbeitgebermarke aus. Wenn es um negative Entwicklungen geht, ist eine offene und transparente Kommunikation, gefolgt von Unterstützungsangeboten gefragt. Welche Erfolgsmodelle zur Mitarbeiterorientierung gibt es? Wie lässt sich eine hohe Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen und seiner Marke steuern?

5. Inszenierungen und Kommunikation

Im Unternehmensalltag gibt es unendliche Möglichkeiten, interne Markenerlebnisse zu erzeugen und die Markenidentität zum Inhalt der internen Kommunikation zu machen. Doch wieso gibt es dann nur so wenige kreative Konzeptionen und Anwendungen, die sich positiv auf die Erlebniswelten von Mitarbeitern und Führungskräften auswirken?

Bleiben wirklich nur das schicke Markenhandbuch, die Hochglanzbroschüre und der Wertewürfel, um die Inhalte ins Gedächtnis zu rufen? Welche anderen Möglichkeiten gibt es, um intern Markenwelten zu inszenieren? Um Stolz und Leidenschaft zu wecken und zu Beteiligung aufzurufen? Wie kann Führung zum Thema der internen Kommunikation werden?

Angebote

29. Juli 2010

Beitrag in der W&V

Beitrag zur brand inside in der W&V: "Der Chef macht den Unterschied"

Beitrag zur brand inside in der W&V:

Hier können Sie den Artikel downloaden [mehr]

27. Mai 2010

Viele zufriedene Teilnehmer

"Grossartig durch Abwechslung": Tolles Feedback für die erste brand inside

Inspirierender, lebendiger Austausch zu "brand"aktuellem Thema [mehr]

10. Mai 2010

Exklusive Abendveranstaltung

Exklusive Abendveranstaltung

Exklusive Abendveranstaltung

Die Teilnehmer der brand inside sind zum Get-Together in den Berlin Capital Club eingeladen. [mehr]

23. April 2010

B.Braun Melsungen nimmt die Führungskräfte in den Fokus

Starke Marken brauchen Vorbilder!

Starke Marken brauchen Vorbilder!

B.Braun Melsungen nimmt die Führungskräfte in den Fokus [mehr]

19. März 2010

OTTO – finden wir auch gut

Aus heiligen Kühen macht OTTO die leckersten Steaks

Aus heiligen Kühen macht OTTO die leckersten Steaks

OTTO – finden wir auch gut... [mehr]

18. März 2010

Markenfeeling kann man nicht befehlen

Markenfeeling kann man nicht befehlen

Markenfeeling kann man nicht befehlen

Neue Table Sessions auf der brand inside von EnBW, Evonik und der AOK Saarland [mehr]

15. März 2010

Neue Keynote von Google

Neue Keynote von Google

Neue Keynote von Google

Google – nicht suchen, sondern finden – im Programm der brand inside! [mehr]

08. März 2010

Neuer Medienpartner aus Österreich

Neuer Medienpartner aus Österreich

Neuer Medienpartner aus Österreich

Expertenplattform marke.at unterstützt die brand inside [mehr]

24. Februar 2010

Expertenduell auf der brand inside

Expertenduell auf der brand inside

Expertenduell auf der brand inside

Der Markenexperte Dr. Holger Schmidt wird sich im Expertenduell verschiedenen Statements zum Thema Internal Branding stellen. [mehr]

23. Februar 2010

Brand Science

Identitätsorientierte Markenführung

Identitätsorientierte Markenführung

Markenexperte Prof. Dr. Christoph Burmann auf der brand inside 2010 [mehr]

25. Januar 2010

6 Medienpartner für die brand inside!

6 Medienpartner für die brand inside!

6 Medienpartner für die brand inside!

Passend zu den Themen der brand inside haben sich sechs namhafte Medienpartner der Fachkonferenz angeschlossen. [mehr]

21. Januar 2010

Das Programm füllt sich

Das Programm füllt sich

Das Programm füllt sich

Viele spannende Beiträge erwarten Sie auf der brand inside 2010! [mehr]

18. Januar 2010

brand inside im management radio

brand inside für die Ohren

brand inside für die Ohren

Interview mit Christina Grubendorfer im management radio [mehr]

12. Januar 2010

(Inter)aktives Kommunikationsforum mit Mehrfachnutzen

(Inter)aktives Kommunikationsforum mit Mehrfachnutzen

(Inter)aktives Kommunikationsforum mit Mehrfachnutzen

Die Teilnehmer der brand inside erwartet ein neuartiges Format, das ganz unterschiedliche Interessenfelder abdeckt. [mehr]

29. Oktober 2009

Der Aufruf!

Die Kraft der Marke kommt von innen

Die Kraft der Marke kommt von innen

Machen Sie die brand inside 2010 zu Ihrem Forum! [mehr]

Ansprechpartner

Christina Grubendorfer

Christina Grubendorfer

Geschäftsführerin LEA

T (030) 700 159 630
grubendorfer@leadership-branding.de

Downloads

Hotelempfehlungen und Anreisebeschreibung

Termin und Ort

Termin

 

Dienstag, 25. Mai 2010
09:30 – 18:30 Uhr, im Anschluss Abendveranstaltung

Mittwoch, 26. Mai 2010 
09:00 – 13:30 Uhr

(Die Uhrzeiten können sich noch ändern.)


Ort


Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften


Markgrafenstraße 38
10117 Berlin

Zur Homepage der BBAW

Das Gebäude, in dem heute die Wissenschaft verkehrt, wurde 1902/03 ursprünglich für die Preußische Seehandlung, die spätere Preußische Staatsbank, errichtet. Der historische Kassensaal der Bank wurde zum 300. Jahrestag der Akademiegründung rekonstruiert und zu einem Veranstaltungszentrum ausgebaut, das im Jahr 2002 seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften verfügt über ein modern ausgestattetes großzügiges Veranstaltungszentrum. Es wird vorrangig für wissenschaftliche Konferenzen, Vortragsveranstaltungen, aber auch für Empfänge in repräsentativem Ambiente genutzt.


Follow Us
Referenten Unternehmen
AOK SaarlandB. Braun Melsungen AG
Deutsche PostEnergie Baden Württemberg AG
Ericsson GmbHEvonik Industries AG
Google DeutschlandEOS Health AG
Kaiser Ritter PartnerMcFit GmbH
ORSAY GmbHOTTO
TNT AkademiePlatzhalter
Referenten Wissenschaft
Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement (LiM)Ruhr-Universität Bochum
Referenten Agenturen und Berater
Commax Consulting AGDeutsche Employer Branding Akademie
Grey Worldwide GmbHLEA Leadership Equity Association GmbH
myswarmSCHILLER GmbH BRAND COMPANY
Selberschön – Agentur für aktive MitarbeiterkommunikationVISUALIS GmbH Kommunikationsagentur für Brandbuilding
Partner

Medienpartner

W&V Karriere & Job
brand eins
Marketing Review St. Gallen
HRM.de
Coaching Magazin
>kommunikationsmanager
marke.at
Trendletter

Coaching Partner

CoachingWiese

Veranstalter

LEA Leadership Equity Association GmbH
SWOP. Medien und Konferenzen
© SWOP. Medien und Konferenzen · Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SWOP. Medien und Konferenzen GmbH